Der Bremer Jazzpreis

Für den Bremer Jazzpreis wurde 2012, 2014 und 2016 vergeben. Er gehört mit 10.000 € zu den größten Jazzpreisen Deutschlands. 

 
Zehn namhafte Juroren nomineren zwanzig Bands, die in der jeweiligen Kategorie des Jahres aktiv sind und Erfolge vorzuweisen haben.
Aus den zwanzig nominierten Bands wählt jeder Juror nach vorgegebenen Kriterien seine 3 Favoriten aus. Die 3 Spitzenreiter werden als Finalisten zu einem Live-Konzert in einem Bremer Club, eingeladen. Dort präsentieren sie sich dem Publikum und einer 5-köpfigen Live-Jury. Im Focus der Bewertung steht das „Gesamtkunstwerk“, d. h. Umsetzung der Kategorie,  musikalische Qualität, instrumentale Fähigkeiten und live-performance. Die Gäste werden als Publikumsjuroren die Bands ebenfalls bewerten können.
 
Das Preisgeld soll dazu verwendet werden, der ausgezeichneten Band einen nächsten Karriereschritt zu ermöglichen. Dies können eine CD-Produktion, aber auch eine Konzerttour oder Marketingmaßnahmen sein. Mit dem Preisgeld wird ein Coaching-Paket verbunden sein. Das Coaching soll von einem Team aus erfahrenen Akteuren der Musikbranche umgesetzt werden und die Preisträger auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft begleiten.

www.jazzpreis-bremen.de

Bremer Jazzpreis 2016
Gewinner Trio11

Bremer Jazzpreis 2014
Gewinner Kompost 3

Bremer Jazzpreis 2012
Gewinner Masaa